Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

Carl Gegenbaur

Carl Gegenbaur Am 21. August des Jahres 1826 wurde Carl Gegenbaur in Würzburg geboren. Dort begann er mit 19 Jahren sein Medizinstudium und bekam 1851 seinen Doktortitel verliehen. Danach verliess er Deutschland, um eine einjährige Studienreise nach Sizilien anzutreten. 1854 habilitierte er sich „Zur Lehre vom Generationswechsel und der Fortpflanzung bei Medusen und Polypen“.

Im Anschluss trat Gegenbaur in Jena eine Professorenstelle an und 3 Jahre später übernahm er dort den Lehrstuhl für Vergleichende Anatomie. Im Jahr 1873 wurde er Leiter des anatomischen Institutes in Heidelberg. Er beschäftigte sich hauptsächlich mit der Evolution und Morphologie der Wirbeltiere, also mit der Struktur und Form derselben. Er war Gründer des Journals „Morphologisches Jahrbuch“ und schrieb viele Lehrbücher.

Während seiner Heidelberger Zeit bekleidete er unter anderem das Amt des Dekans der medizinischen Fakultät und war Mitglied im engeren Senat. Er war Mitglied in vielen wissenschaftlichen Gremien und Gesellschaften, 1899 wurde er sogar Ehrenbürger der Stadt Heidelberg. Gegenbaur starb im Alter von 76 Jahren in Heidelberg.

Digitalisierte Werke Carl Gegenbaurs

Fragen, Anregungen und Kritik bitte an Sara Doll

zum Seitenanfang