Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek
Kontakt

Dr. Maria Effinger

Universitätsbibliothek Heidelberg
Plöck 107-109
69117 Heidelberg
Tel: +49 (0) 6221-54-3561

E-Mail

La chronique des arts et de la curiosité

http://cac.uni-hd.de

Die Zeitschrift Chronique des Arts et de la Curiosité wurde als Beiblatt der Gazette des Beaux-Arts ab dem 1. Dezember 1861 herausgegeben. Geplant war, die Zeitschrift nur 6 Monate im Jahr zu publizieren, passend zur Auktions-Saison in Paris. Ab 1862 wurde die Zeitschrift jedoch bis 1922 wöchentlich herausgegeben.

In der ersten Ausgabe der Chronique schreibt Édouard Houssaye, Gründer der Gazette des Beaux-Arts und des Beiblatts, dass Auktionen und Kunstverkäufe das zentrale Thema des Beiblatts sein sollten, da es oft nicht möglich war, die neuesten Nachrichten in der Gazette unterzubringen. Der Kunstkritiker Philippe Burty schrieb zum Beispiel eine Kolumne über öffentliche Versteigerungen. In der Chronique finden sich auch Beiträge von Charles Blanc, dem Chefredakteur der Gazette

1922 wurde die Chronique von der Gazette unabhängig, und erhielt den Titel Beaux-Arts. Beaux-Arts wurde ab 1932 die erste wöchentlich herausgegebene Kunstzeitschrift.

Weiterführende Literatur

zum Seitenanfang