Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

IV. Was vom Leben übrig bleibt: Wege, Irrwege und Neuanfang



Lei aus Kunststoff

Im Anschluss geht die Trauergemeinde an den Strand von Waikiki. Während die Angehörigen das weitere Geschehen vom Strand aus beobachten, fahren Studierende mit Kanus auf das offene Meer, um die Asche der Körperspender gemeinsam mit sogenannten Leis, in Handarbeit gefertigte Blumenketten, dem Meer zu übergeben. Die Leis versinnbildlichen hier den Abschied von dem geliebten Menschen.

Traditionell werden Leis auf Hawaii anlässlich eines Geburtstages, einer Hochzeit oder von religiösen Zeremonien wie einer Beerdigung getragen. Sie bestehen zum Beispiel aus Orchideen, Plumeria (Wachsblume), Pikake (Jasmin) Blüten oder Maileblättern (Ranke) und duften meist sehr intensiv. Eine Lei symbolisiert das „Geben von Zeit“. Ihre Herstellung ist zeitaufwendig und erfordert Geschick. Früher wurden nur höherstehende Persönlichkeiten damit beehrt, einige Ketten wurden aus Federn oder Muscheln erstellt.


zum Seitenanfang