Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

„Von wegen schnuppe...“ – das Besucherbuch der Mannheimer Sternwarte digital

http://besucherbuch-stwma.uni-hd.de

Besucherbuch der Mannheimer Sternwarte Mannheim 1777-1810Ein Besuch der Mannheimer Sternwarte gehörte Ausgang des 18. Jahrhunderts geradezu zum guten Ton für die aristokratische Gesellschaft. Doch nicht nur der Hochadel zeigte großes Interesse an dieser 1772 durch den Jesuitenpater Christian Mayer, Hofastronom des pfälzischen Kurfürsten Carl Theodor, gegründeten und schon bald international bekannten Forschungseinrichtung. Auch zahlreiche illustre Gäste aus Kultur und Politik dieser Zeit finden sich unter den Besuchern der Mannheimer Sternwarte. So trug sich beispielsweise Wolfgang Amadeus Mozart 1778 als „Mozart, Maître de Chapelle“ ein. Benjamin Franklin wiederum machte als Repräsentant der neu gegründeten Vereinigten Staaten von Amerika auf seiner Europa-Reise ebenfalls in der Quadratestadt Halt und suchte die Sternwarte auf.
Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts der Universitätsbibliothek Heidelberg, des Historischen Seminars und der Landessternwarte hat die Universitätsbibliothek unlängst das erhalten gebliebene Besucherbuch von 1776-1792 digitalisiert. Das wertvolle Original wird im Tresor der Landessternwarte Königsstuhl (LSW) aufbewahrt. Mit der Web-Präsentation eröffnet sich dem historisch interessierten Publikum damit eine aufschlussreiche Quelle für die Dynamik und die Akteure des Kulturtransfers in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Die vollständige Erschließung des Besucherbuchs ist in Bearbeitung.

marker small Zum Besucherbuch

marker small Zum ausführlichen Inhaltsverzeichnis des Besucherbuchs

marker small Zur Landessternwarte Heidelberg-Königstuhl

Fragen zur inhaltlichen Erschließung: Dr. Dr. Alexander Moutchnik Brief .
Fragen, Anregungen und Kritik zur Digitalisierung bitte an das Digitalisierungszentrum Brief .

zum Seitenanfang