Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

'Mit schönen figuren' – Buchkunst im deutschen Südwesten

 - Virtuelle Ausstellung

(http://buchkunst2014.uni-hd.de)

Eine Ausstellung der Universitätsbibliothek Heidelberg und der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart
29.10.2014 - 01.03.2015
geöffnet täglich 10-18 Uhr
an Feiertagen geschlossen.


Motiv der Ausstellung

Der Übergang vom handgeschriebenen zum gedruckten Buch vollzog sich zwischen der Mitte des 15. Jahrhunderts und der Zeit um 1500 nach und nach. Über ein halbes Jahrhundert existierten beide Buchformen nebeneinander. Der bildkünstlerische Buchschmuck, der sich in Handschriften und Drucken gleichermaßen findet, und die Vielfalt der Buchkultur im deutschen Südwesten insgesamt stehen im Mittelpunkt dieser Ausstellung. Die Palette umfasst mit dem Pinsel gemalte Ranken und Bordüren, figürliche Federzeichnungen und Deckfarbenminiaturen sowie Holzschnittfolgen und gedruckten Vignetten.

Die Ausstellung führt den Besucher anhand ausgewählter Beispiele aus den Sammlungen der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart und der Universitätsbibliothek Heidelberg in die Jahre zwischen 1430 und 1530. Neben dem Wechselspiel von technisch-kulturellem Medienwandel und dem jeweils konkreten Erscheinungsbild des Buches wird auch die Rolle der Auftraggeber, Käufer und Besitzer beleuchtet. Sie beeinflussten oftmals die Darstellungsformen und -inhalte des Buchschmucks maßgeblich, galten Bücher doch auch als Repräsentationsobjekte.

Ein Schwerpunkt befasst sich mit Büchern, die für den Kreis der Heidelberger Humanisten hergestellt wurden, vermutlich in einer Heidelberger Werkstatt, die auch für Philipp den Aufrichtigen tätig war. Andere Bücher sind mit Eberhard im Bart oder Margarete von Savoyen in Verbindung zu bringen. Zugleich repräsentieren die Werke die große inhaltliche Vielfalt der produzierten Bücher. Die Zahl der Textgattungen, die sowohl in der handschriftlichen Überlieferung als auch in Frühdrucken vorkommen: sie umfassen biblische Texte und ihre Auslegung, religiös- und moraldidaktische Werke und Wissensliteratur sind ebenso vertreten wie literarische Texte, die unterhalten und belehren sollen, sowie Zeugnisse des Humanismus im deutschen Südwesten aus einem städtischen, universitären oder höfischen Umfeld.

Katalog

'Mit schönen Figuren': Buchkunst im deutschen Südwesten. Eine Ausstellung der Universitätsbibliothek Heidelberg und der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart.
hrsg. von Maria Effinger und Kerstin Losert
Heidelberg: Universitätsverlag Winter, 2014
(Schriften der Universitätsbibliothek Heidelberg, Band 15)
ISBN 978-3-8253-6310-9
Preis: 16,00 €

Kontakt

Universitätsbibliothek Heidelberg
Dr. Maria Effinger
Tel. 06221-54-3561

Impressum

zum Seitenanfang