Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

HEDD – Frequently Asked Questions

Haben Sie Fragen zu HEDD, Probleme mit der Bestellung oder mit dem Abholen der Aufsätze?

Wir haben eine Reihe immer wiederkehrender Fragen gesammelt,
vielleicht finden Sie bereits eine Antwort auf Ihr Problem.

Fragen-Index

Hinweis Was heißt eigentlich HEDD?
Hinweis Wer hat Zugang zu HEDD?
Hinweis Welche Bestände stehen zur Verfügung?
Hinweis Welche Lieferfristen gibt es?
Hinweis Kann ich ganze Zeitschriftenhefte bestellen?
Hinweis Wieviel kann bestellt werden?
Hinweis Welche Lieferwege gibt es für die bestellten Aufsätze?
Hinweis In welcher Form werden die Aufsätze bereitgestellt bzw. verschickt?
Hinweis Wie werden die Aufsätze in elektronische Form gebracht?
Hinweis Was braucht man, um die Lieferdateien am eigenen Arbeitsplatzrechner anschauen zu können?
Hinweis Was muß ich tun, damit die Dokumente dauerhaft auf meinem Arbeitsplatzrechner verfügbar
Hinweis Wie werden Graphikdatein (*.gif) am eigenen Arbeitsplatzrechner ausgedruckt? (Word notwendig!)
Hinweis Wird eine Texterkennungssoftware verwendet?
Hinweis Wie lange stehen die Aufsatzkopien zum Abholen bereit?
Hinweis Können Bestellungen storniert werden?

 

Was heißt eigentlich "HEDD"?
Antwort:
HEDD steht für Heidelberger Electronic Document Delivery

Wer hat Zugang zum HEDD?
Antwort:
Zugang hat jede/r hauptamtliche wissenschaftliche Mitarbeiter/in der Universität Heidelberg sowie der Universitätskliniken Heidelberg und Mannheim.
Voraussetzung ist der Besitz eines UB-Benutzungsausweises oder der Service Card mit UniID. Sie erhalten den Ausweis bzw. die Service Card in den Ausleihstellen Altstadt und Neuenheim. Mitglieder des Klinikum Mannheim erhalten den Ausweis in der externer Verweis Medizinisch-Wissenschaftlichen Bibliothek Mannheim. Nach erfolgter Zulassung können Sie HEDD mit Hilfe Ihrer HEIDI-Nummer bzw. der UniID und Ihres Passwortes nutzen.

hoch Top

Welche Bestände stehen zur Verfügung?
Antwort:
Derzeit stehen alle Zeitschriften und Sammelwerke der Universitätsbibliothek zur Verfügung. Außerdem können Sie die Zeitschriften der Medizinisch-Wissenschaftlichen Bibliothek Mannheim (ca. 250 laufende Abonnements) und der Neurologischen Klinik nutzen.
Zeitschriftenbestände und Sammelwerke der Institute und Kliniken sind über HEDD nicht lieferbar, auch nicht die Zeitschriften, die als UB-Bestand in Form von Dauerleihgaben in Instituten stehen (Mathematik und Physik).
Die Universitätsbibliothek bietet in Kooperation mit den Instituten auch Zeitschriften in elektronischer Form (E-Journals) und E-Books direkt im Internet an. Diese können ebenfalls über den Online-Katalog HEIDI recherchiert werden.

Welche Lieferfristen gibt es?
Antwort:
Die Lieferfrist beträgt an Werktagen je nach Standort 24 - 72 Stunden. Bei ausleihbaren Beständen kann es u.U. zu längeren Lieferfristen kommen. Wenn Sie eine E-Mail-Adresse im WWW-Bestellformular angegeben haben, werden wir Sie frühzeitig benachrichtigen, falls wir nicht oder nur verspätet liefern können.

hoch Top

Kann ich ganze Zeitschriftenhefte bestellen?
Antwort:
Nein, wir liefern nur einzelne Zeitschriftenaufsätze bzw. Aufsätze aus Sammelwerken in einem Umfang bis ca. 40 Seiten.

Wieviel kann bestellt werden?
Antwort:
Pro Tag können 10 Aufträge abgesetzt werden.

Welche Lieferwege gibt es für die bestellten Aufsätze?
Antwort:
Bitte lesen Sie zur Beantwortung dieser Frage die Anleitung 'Verwenden gelieferter Dokumente' durch.

In welcher Form werden die Aufsätze bereitgestellt bzw. verschickt?
Antwort:
Die Aufsätze werden einerseits in einer für die Ansicht am Bildschirm aufbereiteten Fassung im Grafikformat GIF angeboten, andererseits in einer für das Ausdrucken optimierten Fassung. Hier sind je nach Angabe bei der Bestellung mehrere Formate möglich:

  • als Grafikdateien im
  • TIFF-Format
  • GIF-Format
  • als druckfertige Dateien für
  • HP Laserjet
  • HP Deskjet
  • Postscript-Drucker
  • im PDF-Format
Das TIFF-Format wird stets angeboten. Ein weiteres Format kann bei der Bestellung gewählt werden.
Zu jedem Ausdruck-Format wird eine komprimierte Datei angeboten, in der die Einzeldateien (für jede Seite wird eine Datei erzeugt) zusammengefaßt sind.
Zusätzlich können die TIFF-Grafiken per E-Mail verschickt werden, falls dies bei der Bestellung gewünscht wurde.

hoch Top

Wie werden die Aufsätze in elektronische Form gebracht?
Antwort:
Wir scannen die von Ihnen gewünschten Aufsätze seitenweise im Graphikformat (TIFF) ein. Dafür verwenden wir einen modernen Hochgeschwindigkeitsscanner, der seitenweise mit 300 dpi im Schwarz-Weiß-Modus einliest.
Jede gescannte Originalseite entspricht einer Datei. Die eingescannten Seiten werden als identisches Abbild der Originalseite geliefert, so daß z. B. Zitieren wie vom Originalartikel erfolgen kann.

Was braucht man, um die Lieferdateien am eigenen Arbeitsplatzrechner anschauen zu können?
Antwort:
Für die Ansicht der Dateien am Bildschirm erfolgt eine spezielle Aufbereitung der Scan-Dateien. Die notwendigen Schritte zur Betrachtung des Aufsatzes am Bildschirm ist in der Anleitung 'Verwenden gelieferter Dokumente' beschrieben. Bitte lesen Sie diese durch.

Was muß ich tun, damit die Dokumente dauerhaft auf meinem Arbeitsplatzrechner verfügbar bleiben?
Antwort:
Da wir aus urheberrechtlichen Gründen die eingescannten Aufsätze 4 Arbeitstage nach Bereitstellung löschen, müssen Sie Ihre Aufsätze nach Erhalt selbst dauerhaft speichern. In Ihrem WWW-Browser (z. B. Mozilla) gibt es hierzu entsprechende Funktionen (Seite speichern unter...).
Nähere Informationen finden Sie in der Anleitung 'Verwenden gelieferter Dokumente'. Bitte lesen Sie diese durch.

hoch Top

Wie werden die Graphik-Dateien am eigenen Arbeitsplatzrechner ausgedruckt?
Antwort:
Bitte lesen Sie zur Beantwortung dieser Frage die Anleitung 'Verwenden gelieferter Dokumente' durch. Top

Wird eine Texterkennungssoftware verwendet?
Antwort:
Nein. 

Wie lange stehen die Aufsatzkopien zum Abholen bereit?
Antwort:
Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen die eingescannten Daten nicht dauerhaft gespeichert werden. Wir löschen demzufolge die Dokumente zwei Tage nach Abholung oder sechs Tage nach Auslieferung. Sie sollten also, nachdem Sie über die Lieferung des Aufsatzes benachrichtigt wurden (sofern Sie eine korrekte Mailadresse angegeben haben), möglichst direkt Ihre Dateien abholen. Wenn Sie erst nach mehreren Tagen in Ihr Benutzerkonto schauen, ist Ihr Aufsatz möglicherweise schon gelöscht.
Wenn Sie die Zustellung als E-Mail gewünscht haben, bleibt Ihr Dokument dauerhaft erhalten, unter der Voraussetzung, daß die Zustellung der Mail korrekt erfolgen konnte.

Können Bestellungen storniert werden?
Antwort:
Ja, solange der Bestellung noch nicht bearbeitet wird.
Die Stornierungsfunktion kann über die Kontoanzeige (Menüpunkt 'Kontoabfrage') aufgerufen werden.

zum Seitenanfang