Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Schulungsveranstaltungen der UB Heidelberg

Open Access und Forschungsdatenmanagement: Anforderungen an EU-geförderte Projekte

Inhalt:

Die EU ist einer der wichtigsten Forschungsförderer für die Universität Heidelberg. Aktuell gibt es über 100 EU-finanzierte Forschungsprojekte, an denen Wissenschaftler der Universität Heidelberg beteiligt sind. Im Rahmen des im Jahr 2014 angelaufenen achten Forschungsrahmenprogramm „Horizon 2020“ erhebt die EU an ihre Projektnehmer spezifische Anforderungen sowohl im Hinblick auf die Open-Access-Publikation von Projektergebnissen als auch auf den nachhaltigen Umgang mit Forschungsdaten. So besteht für alle EU-Projekte eine Verpflichtung ihre Veröffentlichungen im Open Access zugänglich zu machen. Im Hinblick auf den nachhaltigen Umgang mit Forschungsdaten führt die EU ein Open-Research-Data-Pilotprojekt durch: Projekte aus bestimmten Förderlinien sind hier aufgerufen explizite Datenmanagementpläne auszuarbeiten und ihre Forschungsdaten möglichst zur Nachnutzung öffentlich verfügbar zu machen?

Zur wachsenden Bedeutung von Open Access und Forschungsdatenmanagement in der europäischen Forschungsförderung bietet die Universitätsbibliothek Informationsveranstaltungen an. Thematisiert werden u.a. die folgenden Fragen: Welche Anforderungen stellt die EU im Einzelnen an die Publikation von Forschungsergebnissen und den Umgang mit Forschungsdaten? Wie können Sie diese Anforderungen erfüllen? Wie ist die Haltung anderer Fördereinrichtungen wie der DFG zu Open Access und Forschungsdaten, welche Position vertritt die Universität Heidelberg? Welche Unterstützungsangebote bietet Ihnen die Universität? Wie und wo können Sie sich über spezifische Angebote und Möglichkeiten in Ihrem Fach informieren?

Im Moment sind keine Termine vorhanden.
Sie können sich vormerken.
Datum / UhrzeitTreffpunktReferentHinweisfreie Plätze

Zurück zur Schulungsübersicht

zum Seitenanfang