Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

Nachhaltige OJS-Infrastruktur zur elektronischen Publikation wissenschaftlicher Zeitschriften

Teaser Open Journal Systems HeidelbergDie Universitätsbibliothek Heidelberg bietet einen Publikationsservice für Online-Zeitschriften im Open Access. Auf Basis der Open Source-Software Open Journal Systems (OJS) haben Wissenschaftler der Universität die Möglichkeit E-Journals herauszugeben. Die Bibliothek administriert die Software, unterstützt bei der Neueinrichtung der Journals, sichert die Nachhaltigkeit der publizierten Inhalte und sorgt für deren größtmögliche Sichtbarkeit.

Gemeinsam mit dem Center für Digitale Systeme (CeDiS) der Freien Universität Berlin und der Bibliothek der Universität Konstanz strebt die Universitätsbibliothek Heidelberg an, die elektronische Publikation wissenschaftlicher Zeitschriften auf der Basis von OJS innerhalb der deutschen Hochschullandschaft weiter auszubauen und zu verstetigen. Ziel des Projekts ist, die elektronische Publikation wissenschaftlicher Zeitschriften an deutschen Hochschulen auf Basis von OJS zu erleichtern, auszubauen und langfristig zu sichern. 1. Die Software soll optimiert und an vorhandene Bedarfe angepasst werden. 2. In einem systematischen Austausch mit allen Anwender/innen der OJS-Software an deutschen Hochschulen sollen weitere Bedarfe – sowohl in technischer als auch in organisatorischer Hinsicht – ermittelt und dokumentiert werden. 3. Eine aktive OJS-Community soll aufgebaut und ein Netzwerk von wichtigen OJS-Akteuren soll etabliert werden. Eine zentrale Plattform mit relevanten Informationsmaterialien sowie thematische Veranstaltungen sollen den Austausch ermöglichen. 4. OJS soll weiter in die akademische Landschaft integriert werden.


Projektseite: http://www.ojs-de.net/

Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft

Laufzeit: 01.04.2014 – 30.03.2018

Kontakt in Heidelberg: Brief Dr. Maria Effinger

Projektpartner: Freie Universität Berlin, Center für Digitale Systeme; Bibliothek der Universität Konstanz


Zur Übersicht der Drittmittelprojekte

zum Seitenanfang