Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

Erschließung der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriftenfragmente aus den Klosterbibliotheken Salem und Petershausen im Bestand der Universitätsbibliothek Heidelberg

Handschriften-Seite Im Rahmen eines von der Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg unterstützten Projektes wurden von 2007 bis 2011 die bis dahin ca. 300 bislang noch nicht bearbeiteten Handschriften wissenschaftlich katalogisiert. Die Ergebnisse der Arbeiten werden in zwei Katalogbänden zu den neuzeitlichen nichtliturgischen bzw. den liturgischen Handschriften publiziert, die sich aktuell kurz vor dem Druck bzw. in der Redaktionsphase befinden.
Ein Desiderat, da bislang noch bis auf wenige Vorarbeiten unerschlossen, sind jedoch die 370 Fragmente, die sich zum einen in Form von Aktenumschlägen überliefert haben, zum anderen aus den im Bestand der UB Heidelberg befindlichen Drucken mit Salemer Provenienz ausgelöst wurden. Flankiert werden soll die wissenschaftliche Erschließung der Fragmente durch ihre Digitalisierung und Onlinebereitstellung.

Durch das Projekt wird die in der UB Heidelberg aufbewahrte handschriftliche Überlieferung aus den beiden Klöstern erstmals in seiner Gesamtheit komplett erschlossen sein, so dass hieran weitere Forschungen u.a. zur Kloster- und Liturgie- aber auch Literaturgeschichte anschließen können.

Zur Übersicht der Drittmittelprojekte

zum Seitenanfang