Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

Historische Sammlungen

Benutzungsordnung

  • Die Bestände der Abteilung „Historische Sammlungen“ sind von der Ausleihe außer Haus ausgeschlossen und können lediglich im Handschriftenlesesaal (LSH) eingesehen werden, soweit dem nicht konservatorische Gründe entgegenstehen, die eine Benutzung unmöglich machen.
  • Soweit Mikrofilme oder Faksimile oder digitale Angebote vorhanden sind, werden die Originale in der Regel nicht vorgelegt.
  • Handschriften, Inkunabeln, Urkunden und Blätter der Graphischen Sammlung müssen einen Tag vor der beabsichtigten Benutzung an der Auskunftsstheke des Handschriftenlesesaals (LSH) oder per Mail bestellt werden. Bestellungen aus Nachlässen müssen spätestens drei Tage vor der Benutzung erfolgen.
  • Alte Drucke können in HEIDI bestellt werden. Bei jeder Bestellung von Handschriften, Inkunabeln und besonders wertvollen späteren Drucken ist der Nutzungszweck anzugeben und ggf. nachzuweisen.
  • Die Aushändigung der Materialien erfolgt an der Auskunftstheke gegen Vorlage eines gültigen Benutzerausweises, bei externen Besucher gegen Hinterlegung des Personalausweises.
  • Der/die Benutzer/in ist verpflichtet, Schäden, die er/sie in den ausgegebenen Werken vorfindet, sofort der Aufsicht anzuzeigen. Verwenden Sie für Ihre Notizen und Exzerpte ausschließlich Bleistift.
  • Alle Bestände der Abteilung „Historische Sammlungen“ sind von der Selbstkopie ausgeschlossen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, kostenpflichtig Reproduktionen anfertigen zu lassen.
  • Reproduktionen können Sie an der Auskunftstheke des Handschriftenlesesaals (LSH) oder beim Digitalisierungszentrum bestellen. Ein entsprechendes Formular erhalten Sie vor Ort oder können Sie direkt hier herunterladen (PDF-Dokument).
  • Bei Veröffentlichung von Arbeiten, in denen Reproduktionen von Originaldokumenten, die in der UB Heidelberg aufbewahrten werden [u.a. Handschriften], verwendet werden sollen, ist eine entsprechende Verpflichtungserklärung auszufüllen. Erst wenn uns die Verpflichtungserklärung ausgefüllt und unterschrieben vorliegt, können wir Ihren Auftrag weiter bearbeiten.

Als Ansprechpartner stehen die MitarbeiterInnen des Handschriftenlesesaals (LSH), Tel.: 06221 - 542392, Brief E-Mail, zur Verfügung. Bitte richten Sie auswärtige Bestellungen nur an diese Adresse.

Weitere Ansprechpartner

zum Seitenanfang