Die wissenschaftliche Hausarbeit

Im Gruppenarbeitsraum

Silke: "...und viele der Texte für das Referat kann ich auch für meine Hausarbeit verwenden. Wo wir gerade davon sprechen: du kennst dich doch damit sicher ganz gut aus, welche Vorgaben gibt es denn für solche Arbeiten?"

Steffi: "Ich würde dir raten, ein Buch zu Arbeitstechniken auszuleihen. Das hat mir bei den ersten Arbeiten auch sehr geholfen. Die Bibliothek hat einige Bücher zu diesem Thema. In der UB stehen sie entweder im Semesterapparat oder bei den Lehrbüchern."

 


 

Wie erstellt man eine wissenschaftliche Hausarbeit?

Eine wissenschaftliche Arbeit ist ein systematisch gegliederter Text, in dem ein Wissenschaftler das Ergebnis seiner eigenständigen Forschung darstellt. Die Ergebnisse der Arbeit sind dabei für jeden anderen objektiv nachvollziehbar oder wiederholbar. Das bedeutet, dass Informationsquellen offengelegt, empirische Untersuchungen so beschrieben werden, dass sie reproduziert werden können. Wer eine wissenschaftliche Arbeit liest, kann stets erkennen, aufgrund welcher Fakten und Beweise der Autor zu seinen Schlussfolgerungen gekommen ist und auf welche anderen Wissenschaftler er sich beruft.
Da Dozenten und Professoren unterschiedliche Ansprüche stellen, muss die Länge einer Arbeit im Voraus geklärt werden. Auch inhaltliche Fragen, wie zum Beispiel die Themeneingrenzung oder die Gliederung sollten vorher unbedingt abgesprochen werden.