Literatur verwalten

Literatur verwalten

Sabine:
Und wie behältst du bei der gefundenen Literatur den Überblick?
Michael:
Dafür gibt es diverse Literaturverwaltungsprogramme, mit denen Literatur verwaltet werden kann.

Die Nutzung eines Literaturverwaltungsprogramms ist immer dann sinnvoll, wenn die Menge der Literaturangaben wächst und die Verwaltung über einfache Listen z.B. in einem Textverarbeitungsprogramm wie Microsoft Word zu unübersichtlich wird. Das heißt eigentlich, dass jede medizinische Dissertation eine Literaturverwaltungssoftware erfordert.

In den Natur- und Lebenswissenschaften wird überwiegend das Literaturverwaltungsprogramm EndNote verwendet. Mittlerweile wir aber auch Citavi immer beliebter. Die UB bietet für beide Programme Schulungen an, da kannst du reinschnuppern und die Software kennen lernen.

 

Für Doktoranden und Doktorandinnen der Universität Heidelberg gibt es kostenlose Versionen für EndNote und Citavi bei der Graduiertenakademie in Heidelberg.