► Was muss zitiert werden?

Was zitieren?

Für sauberes wissenschaftliches Arbeiten, ist es wichtig, Zitate zu kennzeichnen. Das gilt für wörtliche Zitate aber auch für Stellen, die sinngemäß wiedergegeben werden. Das wissenschaftliche Zitieren dient dem Schutz des geistigen Eigentums bzw. vor dem Plagiat. Durch ein wörtliches oder sinngemäßes Zitat soll der Urheber bzw. die Quelle einer Information nachvollziehbar angegeben werden. Damit wird weiterhin belegt, dass man sich mit dem Thema umfassend beschäftigt und die relevanten Quellen zur Kenntnis genommen hat.

Diese Informationen sind ein wichtiger Bestandteil für die Kooperation zwischen den Wissenschaftlern. Zitate sind Belegstellen beim Argumentieren und beim Interpretieren.

Wörtliche Zitate sind stets originalgetreu wiederzugeben, es dürfen keine Änderungen an Wortlaut oder Schreibung vorgenommen werden. Wenn du nur einen Teil des Originaltextes verwendest, müssen Auslassungen unbedingt gekennzeichnet werden. Häufig werden Auslassungen durch eckige oder runde Klammer mit drei Punkten [...]/(...) gekennzeichnet.

Sinngemäße Zitate: Jeder Gedanke, der nicht von dir selbst, sondern von einem anderen stammt, und den du in deine Arbeit aufnimmst, muss kenntlich gemacht werden. Sinngemäße oder indirekte Zitate kommen viel häufiger vor, als wörtliche Zitate. Sie müssen nicht durch Anführungszeichen markiert werden.

 

Nicht nur Textstellen, sondern auch Bilder / Abbildungen oder ähnliches müssen mit den korrekten Quellenangeben gekennzeichnet werden! Abbildungen werden häufig zur Verdeutlichung eines Sachverhaltes verwendet. Es kann sich dabei um selbst erstellte Abbildungen, Tabellen, Graphiken u.ä. handeln oder um Abbildungen aus Publikationen. Alle Darstellungen müssen bezeichnet werden, diejenigen, die aus Publikationen (also Büchern, Artikeln usw.) stammen, müssen entsprechend zitiert werden.

Keeping Found Things Found von JenWaller