Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Loránd Eötvös

Studium und Promotion in Heidelberg.

L. Eötvös immatrikulierte sich erstmals am 12. Oktober 1867 als Roland Eötvös für das Studium der Chemie im Heidelberg. Im Wintersemester 1867/68 wohnte er bei den Geschwistern Hochstädter in der Leopoldstr. 43 (jetzt Link Friedrich-Ebert-Anlage 43). Zum Sommersemester wechselte er dann in die Academiestr. 6, wo er auch im Wintersemester 1868/69 verblieb.
Im darauffolgenden Sommersemester studierte er an der Universität Königsberg. Doch er kehrte am 24. Oktober 1869 nach Heidelberg zurück. Jetzt wohnte er wieder bis zu seiner Promotion im Sommersemester 1870 bei den Fräuleins Elise und Sophie Hochstädter in der Leopoldstr. 43. (Quelle: Matrikel und Adressbücher der Universität Heidelberg)

L. Eötvös wurde 1872 Professor in Budapest. Diese Universität ist jetzt nach Eötvös benannt. Die Universität Heidelberg ging mit der Eötvös-Loránd-Universität 1982 eine Partnerschaft ein.


Eötvös, Roland Baron von     (27.7.1848 - 8.4.1919)
Lexika (Printausgaben)
Biographische Informationen
    im Internet
    gedruckte Biographien
Werk
Bibliographien
Das nebenstehende Bild zeigt L. Eötvös auf der 1992 gestifteten Gedenktafel im ehemaligen Naturwiss. Institut (Hauptstr. 47-51) der Universität Heidelberg.

Lexika

Brockhaus. - 20. Aufl. - Bd. 6, S. 461

Eötvös, Lorand Baron, meist: Roland Baron von E., ungar. Physiker,
* Pest (heute zu Budapest) 27.7.1848, † Budapest 8.4.1919, Sohn von [Eötvös, Jozsef Freiherr von]; ab 1872 Prof. in Budapest, 1889-1905 Präs. der ungar. Akad. der Wiss.en, 1894/95 Min. für Unterricht und Kultur. E. führte ab 1886 Untersuchungen zur Gravitation durch, u.a. den für die allgemeine Relativitätstheorie wichtigen Eötvös-Versuch.


Biographische Informationen


WWW-Biographien

Loránd Eötvös in Wikipedia, der freien Enzyklopädie     externer Verweis deutsch     externer Verweis englisch

externer Verweis Biographie vom St. Andrews Archiv

externer Verweis www.elgi.hu/ Who was Lorand Eötvös?

externer Verweis www.humboldt.hu/ Zum 150. Geburtstag von Lorárand Eötvös

externer Verweis motls.blogspot.com/ Loránd Eötvös: 160th birthday


Print-Biographien

Dictionary of Scientific Biography. - New York
Vol. 4 (1971), p. 377-381
UB-Signatur: LSN B-AE 014

In 1867 Eötvös definitely abandoned the study of law and entered the University of Heidelberg. His studies included mathematics, physics, and chemistry, taught there by such outstanding teachers as Kirchhoff, Helmholtz, and Bunsen.

Werk

In Heidelberg vorhandene Monographien Lorand Eötvös'

Gesammelte Arbeiten / im Auftr. d. Ungar. Akad. d. Wiss. hrsg. von P. Selényi. - Budapest, 1953. - LXXX, 384 S.
    UB: O 4534-28-3

Die Niveauflächen und die Gradienten der Schwerkraft am Balatonsee : Beobachtungen auf der Eisdecke in den Jahren 1901 und 1903
In: Resultate der wissenschaftlichen Erforschung des Balatonsees. - Bd. 1, Teil 1, (1908)
    UB: O 5393-2

Herausgeber der Zeitschrift

Mathematische und naturwissenschaftliche Berichte aus Ungarn
Erschienen 1.1882/83(1884) - 38.1931(1932)
    UB: L 20


Literatur über das Werk L. Eötvös'

externer Verweis www.mek.if.hu/ Einige Arbeiten von Lorand Eötvös

Baron Roland v. Eötvös' wissenschaftliche Laufbahn / Desider Pekár
In: Die Naturwissenschaften. - Bd. 7, Heft 22 (1919), S. 387-391     externer Verweis Göttinger Digitalisierungszentrum
UB-Signatur: O-29-15 Folio:: 7


Bibliographien

Biographisch-literarisches Handwörterbuch / J. C. Poggendorff. - Leipzig
Bd. 4 (1904), S. 389
Bd. 5 (1925), S. 340
    UB-Signatur: LSN B-AE 002     und     LSA Nat-A 001

Anfrage an externer Verweis Zentralblatt MATH   zum Autor   Eötvös, R*   oder zum Titel   Roland Eötvös.
Weitere Titeltreffer durch die Anfrage   Eötvös.


Letzte Änderung: 08.06.2009 Gabriele Dörflinger

Zur Inhaltsübersicht     Hinweis Mathematik     Hinweis Homo Heidelbergensis

zum Seitenanfang