Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek
Kontakt

Dr. Maria Effinger

Universitätsbibliothek Heidelberg
Plöck 107-109
69117 Heidelberg
Tel: +49 (0) 6221-54-3561

E-Mail

Nuovo bullettino di archeologia cristiana – digital

http://nbacr.uni-hd.de/

Die Publikation Nuovo bullettino di archeologia cristiana: ufficiale per i resoconti della Commissione di Archeologia Sacra sugli Scavi e su le Scoperte nelle Catacombe Romane erschien in den Jahren 1895 bis 1922.

Nach dem Tod von Giovanni Battista de Rossi führten unter anderen die Archäologen Michele Stefano de Rossi, Mariano Armellini, Orazio Marucchi und Enrico Stevenson das Bullettino di archeologia cristiana unter dem neuen Namen, aber im Sinne ihres Gründers, weiter. Der Fokus ist und bleibt die christliche Archäologie und das antike Rom, das mit seinen Ausgrabungen und Entdeckungen in den Katakomben unendlich viel Forschungsmaterial bietet. Des Weiteren werden die Studien auf die gesamte antike Welt ausgedehnt.

Die Aufsätze zu Inschriften und Grabungsfunden sind zum Teil illustriert. Als Autoren finden sich u.a. die oben genannten Archäologen sowie auch französische Wissenschaftler, wie zum Beispiel Georges Rohault de Fleury und der Kirchenhistoriker Louis Marie Olivier Duchesne, so dass ein Teil der Artikel in französischer Sprache verfasst ist. Außerdem wurden Beiträge von G. B. de Rossi posthum in den neueren Ausgaben des Bulletins publiziert.

Alle in dieser Zeitschrift enthaltenen Aufsätze sind im lokalen Online-Katalog HEIDI erfasst und können somit auch über den SWB und arthistoricum.net recherchiert werden.

Weiterführende Literatur

    De Rossi, Michele Stefano [u.a.]: Prefazione, in: Nuovo bullettino di archeologia cristiana 1.1895, S. 5-7
zum Seitenanfang