Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

heidICON-Pool 'UB Bibliotheca Palatina - Wasserzeichen (UB Heidelberg)'

Poolname UB Bibliotheca Palatina - Wasserzeichen (UB Heidelberg)
Institution Universitätsbibliothek Heidelberg
Plöck 107-109
D-69117 Heidelberg
Recherche starten http://heidicon.ub.uni-heidelberg.de/pool/palatinaub_wz
Inhalt

Dieser Pool enthält die formal und inhaltlich erschlossenen Wasserzeichen aus den Codices Palatini germanici der UB Heidelberg. Weitere Informationen zu dem Bestand finden Sie auf Bibliotheca Palatina digital.

Die Digitalisierung der Wasserzeichen erfolgt in Ergänzung eines zwischen 1996 und 2014 durch die Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Handschriftenerschließungsprojekts in Eigenleistung der UB.

Seit Mitte 2016 werden die Wasserzeichen der Papierhandschriften der Codices Palatini germanici in der UB Heidelberg sowie der Vorsatzpapiere der Pergamenthandschriften aus diesem Bestand digitalisiert und sukzessive digitalisiert.

Besonderheiten / Merkmale

Die Wasserzeichen werden mit einer Infrarotkamera (ATWISE 5242) aufgenommen, die die Eigenschaft besitzt, Schrift aus Eisengallustinte, dem im Mittelalter verbreitesten Schreibstoff, nahezu transparent erscheinen zu lassen und in den Aufnahmen „auszublenden“. Hierdurch entstehen unter für die Handschriften möglichst schonenden Bedingungen ausgesprochen deutliche und unbeeinträchtigte Abbilder der Marken

Die Aufnahmen der Wasserzeichen erfolgen immer von der Versoseite aus. Es werden jeweils alle Wasserzeichen einer Handschrift aufgenommen und in heidICON eingespielt, auch wenn sich identische Motive wiederholen. Um eine möglichst hohe Identifizierbarkeit mit den gebräuchlichen Wasserzeichenrepertorien und -datenbanken zu gewährleisten, werden lediglich die Wasserzeichen von Handschriften im Folio- und Quartformat digitalisiert, da bei kleineren Formaten die Zerstückelung der Wasserzeichen eine eindeutige Vergleichbarkeit unmöglich macht. Die Erschließung (Identifizierung und Beschreibung anhand einschlägiger Repertorien und Datenbanken) der Wasserzeichen erfolgte bereits innerhalb des o.g. Handschriftenerschließungsprojekts.

Suchtipps In diesem Pool besteht die Möglichkeit, die Bildauswahl nach Handschriftensignaturen einzuschränken. Bsp. einer Eingabe im Freifeld vor der Poolauswahl: germ. 320.
Umfang ca. 700 Bilddatensätze (Stand 08/2016)
Verfügbarkeit weltweit über Gastzugang recherchierbar
Ansprechpartner Dr. Karin Zimmermann, Tel. +49 6221 54 2592
E-Mail
zum Seitenanfang