Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

Über den Sammelschwerpunkt Ägyptologie

(Diese Seite wird derzeit überarbeitet)

Allgemeine Informationen

Die Sammlung von Literatur zur Ägyptologie und dem Alten Orient hat in der Universitätsbibliothek Heidelberg eine schon im 19. Jahrhundert begründete Tradition. Auf dem damit gegebenen Grundstock aufbauend wurden der Bibliothek nach dem 1. Weltkrieg und verstärkt ab 1949 folgende Sondersammelgebiete zugewiesen:

Seit 2005 betreut das Südasien-Institut der Universität Heidelberg gemeinsam mit der Universitätsbibliothek zudem das Sondersammelgebiet "Südasien". Diese Sammelschwerpunkte sind Teile des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) dauerhaft getragenen und finanzierten Programms zur überregionalen Literaturversorgung in der Bundesrepublik Deutschland. Es wird von zahlreichen wissenschaftlichen Bibliotheken kooperativ getragen und läßt sich zusammen mit Der Deutschen Bibliothek und der Sammlung Deutscher Drucke als eine verteilte Nationalbibliothek betrachten.

Für die oben genannten Fächer wird von der UB Heidelberg die gesamte einschlägige Fachliteratur erworben. Der Erwerb ausländischer Literatur wird durch Zuwendungen der DFG unterstützt. (vgl. Richtlinien zur überregionalen Literaturversorgung der Sondersammelgebiete und Virtuellen Fachbibliotheken, Stand 01.03.2012).

Der Heidelberger Bestand ist weltweit verfügbar: vor Ort über einen Benutzerausweis und überregional über den Dokumentenlieferdienst Subito oder die konventionelle Fernleihe.

Alle Monographien und das komplette Zeitschriftenangebot sind recherchierbar über den Katalog der UB Heidelberg, HEIDI sowie über den Südwestdeutschen Bibliotheksverbund (SWB).

Bestand und Sammelauftrag

Die UB Heidelberg besitzt ca. 310 ägyptologische Zeitschriften, von denen derzeit fast 90 Titel laufend gehalten werden. Der Gesamtbestand ägytologischer Literatur umfasst ca. 20.000 Bände. Ein umfangreiches Angebot an elektronischen Medien steht für die Recherche via Internet zur Verfügung.

Auftrag ist das umfassende und spezielle Sammeln gedruckter und elektronischer Medien zum betreuten Fachgebiet mit dem Ziel, daß von jeder wissenschaftlichen Publikation wenigstens ein Exemplar in Deutschland zugänglich ist. Über verschiedene Informationsdienste und Serviceangebote werden alle erworbenen Medien auch überregional zur Verfügung gestellt.

Gesammelt wird die gesamte einschlägige Fachliteratur incl. non-book-Medien zum Alten (pharaonischen) Ägypten. Das Fachgebiet umfaßt alle Aspekte der pharaonischen Hochkultur wie Schrift, Sprache, Kunst, Archäologie, Geschichte etc. Die zeitliche Überschneidung mit verwandten Fachgebieten (Ur- und Frühgeschichte, Alte Geschichte) ist fließend, jedoch konzentriert sich das SSG wie das Fach Ägyptologie auf den Zeitraum von ca. 4000 v.Chr. bis etwa Christi  Geburt. Zum SSG gehört auch die koptische Sprache des christlichen Ägypten sowie die koptische Literatur.

Zu diesem Sondersammelgebiet gehören auch

  • Vor- und Frühgeschichte Ägyptens
  • Nubiologie / Sudanarchäologie
  • Koptische Sprache und Literatur

Zu anderen Sammelschwerpunkten gehören:

Zentralen Zugang zu den verteilten Sammelschwerpunkten bietet das WWW-Informationssystem WEBIS.


Wenn Sie Fragen, Ergänzungen oder Korrekturen haben oder uns über eine neue Internet-Quelle für die Ägyptologie informieren möchten, schicken Sie uns bitte eine E-Mail.

zum Seitenanfang