Viernheim

Quellennamen: Finnenheim, Firnheim, Firnheym, Firnunheim, Vinnenheim, Virnheim, Virnenheim, Virninheim, Virnunheim
Koordinaten: Latitude: 49.5444, Longitude: 8.57541  OpenStreetMap   
Zusatzinformation: [b], s. Lorsch LK Bergstraße

Erwähnungen im Lorscher Codex

JahrUrkundeBlattSpalteBezeichnungGauZum Nachweis
349vbCL I 34 (Eine weitere Schenkung des nämlichen Ansfrid im Gau Darnau, im Dorf Sodoia)
6515raCL I 65 (Beschreibung des Viernheimer Waldes/Marksteine und Grenzraine)
15933vaCL I 159 (Über den Käsezins, den Kloster Schönau für einiges Brachland in Viernheim leistet)
7736a2v,3raCL I 6a (Über die Mark Heppenheim)
77783r,3vbCL I 8 (Karls des Großen Schenkung eines Stauwehres im Rhein bei Godenau)
815185v,6rbCL I 18 (Ludwigs I. des Frommen Urkunde über die Fischerei im Rhein)
8985413r,13vbCL I 54 (Arnulfs Schenkung an Reginbodo in Viernheim)
10. Jh. +3664214raCL III 3664 (Weinheim (Bergstraße)/Leutershausen (Weinheim)/Heidelberg-Handschuhsheim/Heidelberg-Wieblingen/Mannheim-Seckenheim/Ilvesheim am Neckar (Mannheim)/Viernheim (Lorsch))Ladengau
9025613vbCL I 56 (Gütertrausch des Erzbischofs und Abtes Hatto in Viernheim)
9065713v,14rbCL I 57 (Vorschrift Ludwigs IV. über diesen Gütertausch)
9176414v,15rbCL I 64 (Schenkung Konrads I. in Viernheim)
116515732v,33rbCL I 157 (Vorsorge Heinrichs für Neuburg)
116816033vaCL I 160 (Die Neuanlage von Äckern und Wiesen in Viernheim genehmigt der Bischof von Worms den Mänchen in Schönau)