Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

Punkt, Punkt, Komma, Strich –
Zeichnen zwischen Kunst und Wissenschaft | 1525 bis 1925

Button Virtuelle Ausstellung

in Kooperation mit dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte und der LMU München
Ausstellung in der Universitätsbibliothek Heidelberg
29. April 2015 – 14. Februar 2016

Zeichen-Unterricht war von der Renaissance bis zum Beginn der Moderne fester Bestandteil von Erziehung und Ausbildung. Ohne Fähigkeiten im Zeichnen ließ sich weder als Künstler oder Handwerker noch als Ingenieur oder Wissenschaftler arbeiten, selbst die Freizeitbeschäftigungen basierten vielfach darauf.

Ob Menschen und Tiere, ob Landschaften und Blumen, Bauwerke, Maschinen und Gerätschaften, ob Landkarten, Ornamente oder wissenschaftliche Befunde und Proben: Gezeichnet wurde nicht nur das gesamte Spektrum des Sichtbaren. Es bildeten sich für diese unterschiedlichen Anforderungen auch ganz verschiedene Darstellungskonventionen und 'Zeichenstile' heraus. Diese prägten entscheidend das europäische Sehen und Denken. Allerdings gilt es die volle Bedeutung dieser allgegenwärtigen Zeichnungen immer noch zu entdecken und im Verhältnis zum lange Zeit vorrangig untersuchten 'Textwissen' richtig einzuordnen.

Die Ausstellung verfolgt erstmals die Entwicklung europäischer Zeichenlehrbücher und ihrer Didaktiken über vier Jahrhunderte hinweg. Und sie präsentiert zahlreiche Beispiele der praktischen Anwendung dieser Zeichenkompetenzen zwischen Kunst, Technik und Wissenschaft.

Die Ausstellung steht im Kontext der Kooperation mit dem Forschungsprojekt „Episteme der Linien. Theorien und Praktiken von Zeichnen und Zeichnung (1400-2000)“ des Zentralinstituts für Kunstgeschichte und des Instituts für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München. Mit Unterstützung der DFG werden gedruckte Zeichenlehrbücher und Vorlagensammlungen aus dem Bestand der UB Heidelberg, des ZI München und aus Privatbesitz digitalisiert und online gestellt.

Kataloge

Katalog zur Ausstellung: 'Lernt Zeichnen! - Techniken zwischen Kunst und Wissenschaft Maria Heilmann, Nino Nanobashvili, Ulrich Pfisterer, Tobias Teutenberg (Hg.):
Lernt Zeichnen! Techniken zwischen Kunst und Wissenschaft | 1525–1925,
Passau: Dietmar Klinger Verlag 2015,
Preis: 29,90 €

Der Katalog ist leider ausverkauft und kann nicht mehr über den UB-Shop bezogen werden.
Nutzen Sie bitte die frei verfügbare Online-Version des Ausstellungskataloges.

Bereits zur 1. Station der Ausstellung vom 24. April bis 29. Juni 2014 in München erschien ein Katalog, auf dem der aktuelle Katalog aufbaut:
Maria Heilmann / Nino Nanobashvili / Ulrich Pfisterer / Tobias Teutenberg (Hg.): Punkt, Punkt, Komma, Strich. Zeichenbücher in Europa | ca. 1525-1925, Passau: Dietmar Klinger Verlag 2014 (online zugänglich)


Weitere Informationen

Überblick über die digitalisierten Zeichenbücher

Kontakt / Informationen zu Führungen

Universitätsbibliothek Heidelberg
Dr. Maria Effinger
Tel. 06221 54-3561

Impressum

zum Seitenanfang