Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen –
Europäische Reiseberichte aus Südasien

Im Eingangsbereich der UB Heidelberg präsentiert das Südasien-Institut europäische Reiseberichte aus Südasien von der Frühen Neuzeit bis in die Moderne. Verschlossene Schränke der Bibliothek des Südasien-Instituts offenbarten bei der Zusammenstellung der Ausstellung unverhoffte Schätze, die den Besuchern nun aus drei Vitrinen bis Ende März 2007 von ihren spannenden Erlebnissen in der fremden Ferne erzählen.

Abbildung eines indischen Fakirs Wurde das Reisen inzwischen auch erheblich einfacher und bequemer, unverändert ist das Mitteilungsbedürfnis der Reisenden: was sich bereits an Balthasar Sprengers Merfart (1509) zeigt, dem ersten deutschen überlieferten Indienbericht. Unerschöpflich ist auch das Interesse des Lesers an Berichten über Abenteuer in fremden Welten – bereits im 17. Jahrhundert landete Reiseliteratur auf den "Bestsellerlisten" ganz oben, wie z.B. an den zahlreichen Übersetzungen und Neuauflagen von Jean Baptiste Taverniers Six voyages (Erstauflage 1676) zu sehen ist.

Reisen bedeutet eben weit mehr als nur von Punkt A zu Punkt B zu gelangen; es impliziert – und nicht nur bei fernen Zielen – immer auch die Begegnung und Auseinandersetzung mit dem grundsätzlich Anderen, dem zugleich faszinierend und beängstigend Fremden.

zum Seitenanfang