Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

Vitrinenausstellung:
Publizieren im Open Access an der Universität Heidelberg

Im Zusammenhang mit der International Open Access Week, die vom 23. bis zum 27. Oktober weltweit stattfindet, präsentiert die Universitätsbibliothek Heidelberg in vier Vitrinen im Erdgeschoss die vielfältigen Publikationsmöglichkeiten im Open Access, die sie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zur Verfügung stellt. Ein Querschnitt der ersten Veröffentlichungen ist in den Vitrinen zu sehen.

In den Vitrinen wird u.a. Heidelberg University Publishing vorgestellt, heiUP ist der Wissenschaftsverlag der Universität Heidelberg und bietet der Heidelberger Spitzenforschung ein Publikationsforum im Open Access an, ohne dabei exzellente auswärtige Publikationen auszuschließen. Der Verlag verfolgt eine konsequente e-Strategie, nutzt innovative digitale Publikationsformen und sichert die Qualität durchgängig durch ein doppeltes Peer-Review-Verfahren. Darüber hinaus erscheinen die Schriften als hochwertige gedruckte Bücher im Print-on-Demand.

Außerdem wird heiBOOKS vorgestellt, eine weitere Plattform, die WissenschaftlerInnen der Universität Heidelberg die Möglichkeit bietet, E-Books im Open Access zu publizieren. Für die Veröffentlichung muss hierbei bereits ein fertiges PDF vorliegen. Die UB unterstützt bei der Erstellung des E-Books, sichert die Nachhaltigkeit der publizierten Inhalte und sorgt für deren größtmögliche Sichtbarkeit.

Der Dokumentenserver heiDOK, die E-Journal-Plattform heiJOURNALS und das von der Universitätsbibliothek, dem URZ und dem Kompetenzzentrum Forschungsdaten gemeinsam betreute Repositorium für Forschungsdaten heiDATA komplettieren das Angebot für die Heidelberger WissenschaftlerInnen.

Die Fachinformationsdienste (FID) für die Altertumswissenschaften (Propylaeum), die Asienwissenschaften (CrossAsia) und für Kunst, Design und Fotografie (arthistoricum.net), sind eng an den Bedürfnissen der Forscher ausgerichtete Informations- und Serviceportale, die forschungsunterstützende Services aufbauen. Dabei ermöglichen sie u.a. WissenschaftlerInnen dieser Fachgebiete weltweit, Forschungsergebnisse in Form von Artikeln, E-Books, E-Journals im Open-Access aber auch via Print-on-Demand zu veröffentlichen.

Kontakt

Dr. Maria Effinger
Universitätsbibliothek Heidelberg
Tel. 06221-54-3561
Brief E-Mail

zum Seitenanfang