Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

Löwen, Liebstöckel und Lügensteine: Illustrierte Naturbücher seit Konrad von Megenberg

Motivbild zur Virtuellen Ausstellung(http://megenberg2009.uni-hd.de/)

Ausstellung in der Universitätsbibliothek Heidelberg
vom 29. Mai bis 31. Oktober 2009
geöffnet täglich 10-18 Uhr außer an Feiertagen

Konrad von Megenberg gilt als spätmittelalterlicher Wegbereiter der deutschsprachigen naturwissenschaftlichen Fachprosa, die sich an ein Laienpublikum richtet. Sein siebenhundertjähriges Geburtsjubiläum nimmt die Universitätsbibliothek Heidelberg zum Anlass, sich dem bekanntesten seiner Werke, dem „buch von den natürlichen dingen“, auch „Buch der Natur“ genannt, als einem Prototyp des illustrierten Naturbuchs zu widmen. Gleich vier mittelalterliche Handschriften dieses Werkes sind Teil der berühmten Heidelberger Bibliotheca Palatina. Zwei dieser Manuskripte sind mit umfangreichen Illustrationszyklen ausgestattet.

Abbildung eines LöwenDer mittelalterlichen, scholastischen Weltsicht entsprechend, stellt Konrad von Megenberg Mensch und Kosmos an den Anfang seines Werkes, um dann die „natürlichen Ding“ aus den drei Reichen der Natur – Zoologie, Botanik und Geologie – systematisch zu ordnen. Die Überlieferung des Werkes wurde im Spätmittelalter mit einprägsamen Illustrationen verknüpft. Diese beruhen wie die Texte auf einer langen Tradition und fanden ihrerseits eine bis weit in die Neuzeit reichende Nachfolge.

Der Ausstellungskatalog greift die Struktur des „Buchs der Natur“ auf und zeigt vor dem jeweils kulturhistorischen Hintergrund die Entwicklung des illustrierten Naturbuchs, das sich zunehmend auf einzelne Gattungen spezialisiert oder nach geographischen Regionen unterteilt. Über einhundert Autoren sind mit ihren Werken vertreten. Darunter finden sich buchwissenschaftlich und künstlerisch wertvolle Ausgaben von Sebastian Münsters weltumspannender Kosmographie, Conrad Gesners enzyklopädischen Tierbüchern, Maria Sibylla Merians Sammlung von Raupen und Schmetterlingen sowie John Goulds Vogelbücher. Daneben werden auch für die Naturwissenschaft bedeutende Werke wie Carl von Linnés Pflanzensystematik oder die wissenschaftlichen Auswertungen der Südamerikareise von Alexander von Humboldt und Aimé Bonpland vorgestellt. In Handschriften, Inkunabeln und Druckschriften wird so die Vielfalt des Naturwissens vom Spätmittelalter bis in die Moderne eindrucksvoll präsentiert.

Begleitend zur Ausstellungsvorbereitung wurden einzelne der Titel, die über ein besonders umfangreiches Abbildungsmaterial verfügen, vollständig digitalisiert und online auf der Website der Universitätsbibliothek Heidelberg bereitgestellt:
http://natura.uni-hd.de

Katalog zur Ausstellung

Löwen, Liebstöckel und Lügensteine: Illustrierte Naturbücher seit Konrad von Megenberg,
hrsg. von Maria Effinger und Karin Zimmermann unter Mitarbeit von Margit Krenn,
Heidelberg: Universitätsverlag Winter, 2009
(Schriften der Universitätsbibliothek Heidelberg, Band 9)
ISBN 978-3-8253-5591-3
€ 16,00
eBook in heiBOOKS verfügbar (Open Access)

Kontakt

Universitätsbibliothek Heidelberg
Brief Dr. Maria Effinger
Tel. 06221-543561
Brief Dr. Karin Zimmermann
Tel. 06221-542592

zum Seitenanfang