Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

150 Jahre Hermann Helmholtz in Heidelberg (1858 – 1871)

Porträt des Hermann Helmholtz in jungen Jahren
Hermann Helmholtz in späteren Jahren vor Schultafel mit Formeln

Helmholtz in jungen und
in späteren Jahren

Hermann von Helmholtz gilt als einer der bedeutendsten Wissenschaftler des 19. Jahrhunderts. Obwohl heute vor allem seine Forschungen auf dem Gebiet der Thermodynamik bekannt sind, war Helmholtz doch ein ausgesprochen interdisziplinär arbeitender Wissenschaftler. Die 13 Jahre in Heidelberg gelten als seine produktivste Zeit. 1858 wurde er als Physiologe nach Heidelberg berufen und bildete mit dem Chemiker Bunsen und dem Mathematiker Kirchhoff die personelle Speerspitze für die naturwissenschaftliche Neuorientierung der Universität.

Die Ausstellung beleuchtet das Leben und Wirken von Hermann von Helmholtz. Seine Forschungen während der Zeit in Heidelberg galten v.a. der Optik, Akustik und Strömungsdynamik und veranschaulichen seine Wandlung vom Physiologen hin zum Physiker.

zum Seitenanfang