Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Nachlässe in Bibliotheken, Museen, Archiven

Internetquellen

  • Archivalienkatalog des Deutschen Exilarchivs 1933-1945
    Titelaufnahmen der Archivalien des Deutschen Exilarchivs 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek seit 2005.
  • Archivportal Europa
    Pilotinstallation des Archivportals Europa, die derzeit Zugang zu archivischen Erschließungsinformationen aus 17 europäischen Ländern sowie zu Informationen über Archive aus ganz Europa bietet.
  • Erlanger Liste: Diverse Nachlässe und Sammlungen
  • FabiO - Fachbibliographien: NACHLÄSSE, (SPEZIAL-) SAMMLUNGEN
    Aus dem Bibliotheksangebot des BSZ, Konstanz
  • Kalliope
    Zentraler Sucheinstieg für Nachlässe und Autographen in Deutschland. Auch die Nachlässe der UB Heidelberg werden hier nachgewiesen.
  • KOOP-LITERA international
    Portalseite eines Netzwerks deutscher, österreichischer und schweizerischer Institutionen, die Nachlässe und Autographen erwerben, erschließen, bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich machen.
  • Ingrid Kussmaul: Die Nachlässe und Sammlungen des Deutschen Literaturarchivs Marbach
    Das »Verzeichnis der Nachlässe und Sammlungen des Deutschen Literaturarchivs Marbach«, der »Kussmaul« oder das »Rote Buch«, stellt eine textuelle Bestandsbeschreibung dar (Stand 1999).
    Dieses Verzeichnis hat nach wie vor in gedruckter Form seinen Platz, und auch sein Online-Äquivalent, die Hypertextversion, soll als elektronische Publikation unter der eingeführten Adresse weiter zur Verfügung stehen. Es wird jedoch nicht aktualisiert – sein Inhalt ist vollständig in die Kallías-Datenbank importiert worden und steht dort im Bereich Bestände in aktueller Form und mit zusätzlichen Verknüpfungen zu Einzelkatalogisaten zur Verfügung.
  • Malvine
    Online-Service der Staatsbibliothek zu Berlin, in dem Nachlässe und Autographen nachgewiesen werden.
  • Nachlässe in der Wiener Stadt- und Landesbibliothek
    Schwerpunkt der Sammlung sind Nachlässe und Einzelautographen der österreichischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts: Franz Grillparzer, Ferdinand Raimund, Johann Nestroy, Marie von Ebner-Eschenbach, Ludwig Anzengruber.
  • ÖNB-HANNA-Katalog – Handschriften, Nachlässe und Autographen
    Nachweise zu Nachlässen und Autographen dieser Sammlungen der Österreichischen Nationalbibliothek:
    1. Flugblätter-, Plakate- und Exlibris-Sammlung (FLU)
    2. Handschriften-, Autographen- und Nachlaß-Sammlung (HAN)
    3. Musiksammlung (MUS)
    4. Österreichisches Literaturarchiv (ÖLA)
    5. Sammlung für Plansprachen und Internationales Esperanto-Museum (ESP)
  • Verzeichnis der künstlerischen, wissenschaftlichen und kulturpolitischen Nachlässe in Österreich unter der Regie des Literaturarchivs der Österreichischen Nationalbibliothek
  • Zentrale Datenbank Nachlässe (ZDN) (Bundesarchiv)
    Mehr als 25.000 Nachlässen und Teilnachlässen aus mehr als 1000 Institutionen sind in der ZDN des Bundesarchivs erfasst. Auch die Nachlässe der UB Heidelberg werden hier nachgewiesen.

Gedruckte Quellen in der UB

Zahlreiche Inventare und Verzeichnisse von Nachlässen finden Sie unter den angegebenen Systematikstellen im Lesesaal in der Hauptbibliothek Altstadt:

  • LSA S-QA
  • LSA HS-QB
  • LSA HS-HQ

Nachlassverzeichnisse finden sich ebenfalls im Bestand der Personalbibliographien des Informationszentrums Altstadt unter der systematischen Fachgruppe IZA Pers.

zum Seitenanfang