Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universitätsbibliothek

Der Adventskalender der UB 2017

Das Bild zum 7. Dezember

Karolingische Buchkunst: ein Baustein für die Virtuelle Klosterbibliothek Schuttern

Ziel eines Projektes der Gemeinde Schuttern, der Universitätsbibliothek Heidelberg und dem an der Universität angesiedelten Heidelberg Centre of Cultural Heritage (HCCH) ist es, die Reste der ehemaligen Klosterbibliothek zusammenzuführen, Forschung und Fahndung nach Schutterner Überlieferung zu fördern und der interessierten Öffentlichkeit die ältesten Handschriften des Klosters zugänglich zu machen. In einem ersten Schritt werden die Schutterner Pergamenthandschriften und -fragmente online verfügbar gemacht. Danach sollen die erhaltenen Papierhandschriften sowie die Druckschriften, die einst im Besitz des Klosters waren, digitalisiert werden.

Bei dem eigens für unser Vorhaben digitalisierten Evangeliar in der British Library in London (Add. 47673) um 820 von Abt Beretrich in Auftrag gegeben, handelt es sich um das einzige gut erhaltene Artefakt des Klosters Schuttern aus karolingischer Zeit. Das Evangeliar enthält keine Seiten mit Porträts oder Symbolen der vier Evangelisten, sondern an den entsprechenden Stellen purpur- oder indigofarbene, rechteckige Schriftfelder mit Flechtband-Bordüren, mit Zitaten aus dem Buch der Psalmen in Unzialschrift mit weißer Tinte.

Das Kloster Schuttern gehört mit Murbach, Reichenau oder Weißenburg zur Reihe der alten und berühmten Klostergründungen im deutschsprachigen Südwesten. Seine frühe Bedeutung und sein früher Reichtum ist daran abzulesen, dass es Anfang des 9. Jahrhunderts in einer Aufstellung zum Heeresaufgebot unter die vermögendsten fränkischen Abteien gezählt wurde und in dieser Hinsicht auf einer Stufe mit dem Königskloster Lorsch stand. Leider konnten die mittelalterlichen Buchschätze des Klosters nicht bewahrt werden.

Aus: Evangeliar, London, British Library, Additional 47673, um 820, 18r
Große Bild-Ansicht in der Online-Volltext-Präsentation

« zurück zum Kalender

zum Seitenanfang